SCHATTEN (Eurydike sagt)

SCHATTEN (Eurydike sagt)

von Elfriede Jelinek

 

Eurydike erzählt: Wie sie nach dem Biss der Schlange sterbend in das Totenreich der Schatten einzieht.

Wie unvermutet wohl sie sich jetzt als Schatten ohne Frau zu fühlen beginnt,  befreit von aller Fremdbestimmung.

. Doch dann rumort es oben in der Welt, die neugewonnene, noch ungewohnte Ruhe wird gestört: unter großer öffentlicher Anteilnahme steigt Orpheus zu Eurydike hinab, um sie in das Leben – sein Leben – zurückzuholen…

und Eurydike ist fassungslos …

Elfriede Jelinek lässt erstmals die Frau, Eurydike,   zur Sprache kommen, nicht zufällig im Moment ihres Verstummens.

Aufführungsrechte liegen beim Rowolt Theater Verlag, Hamburg

Premiere : 07. November 2019 ,19:30 Uhr August Macke Museum,

Premiere Pathologie: 10.November 2019, 18:00 Uhr

mit Helga Bakowski, Claudia Holzapfel,  Maren Pfeiffer

Das intimste (und wahrscheinlich auch kleinste) Theater Bonns mit 25 Plätzen in den "Katakomben" des Restaurants Schumann's in der Weberstraße 43, der Bonner-Südstadt ,gegründet im Sommer 2000. Die Bühne versteht sich als ein Freiraum für Bühnenkünstler und wird von Maren Pfeiffer künstlerisch geleitet.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen